Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Wochenkalender 48/2011

Beziehungen im Wandel

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1 admin

admin

    Administrator

  • Root Admin
  • PIPPIPPIP
  • 2.243 Beiträge
  • Gender:Not Telling

Geschrieben 27 November 2011 - 10:00

Wochenkalender 48/2011
Die Woche vom 28. November - 4. Dezember 2011

Von Verena Bachmann

Stichworte der Woche: Immer wieder Wertewandel; Beziehungen im Wandel, Feuerprobe, Kraft und Substanz erlauben den Wandel und die Erneuerung, Echtheit und Beharrlichkeit bewähren sich, Rivalität, Konkurrenz, Autorität im Kreuzfeuer

Die Konstellationen künden eine weitere Woche voller Überraschungen und unerwarteter Wendungen an, allerdings dürfte sich der Fokus teilweise auf andere Themen verlagern. Beziehungsthemen und Werte aller Art rücken wieder deutlich in den Vordergrund. In beiden Bereichen stellt sich nun die Gretchenfrage. Es geht darum, Farbe zu bekennen, sich mit der zurzeit nicht ganz so einfach zu beantwortenden Frage auseinanderzusetzen, was Sache ist, und ob die Bereitschaft besteht, ernsthaft für etwas einzustehen. Die Zeit der Vernebelungstaktik und der Ausweichmanöver ist vorbei. Beziehungen (auch Bündnisse und Partnerschaften aller Art) werden nun daraufhin überprüft, ob sie auf einer soliden und im Kern echten Grundlage aufgebaut sind, ob sie tragfähig, lebendig und wandlungsfähig sind. Kann diese Frage bejaht werden, dürften die Erfahrungen dieser Woche zu einer Bestärkung und Bestätigung führen, allenfalls entsteht auch eine neue Verbindlichkeit. In anderen Fällen wird jetzt deutlich, wie gross und tief die Verbundenheit oder gegenseitige Abhängigkeit ist. Überall da, wo Menschen bereit sind, sich ohne Wenn und Aber einzulassen, dabei jedoch sich selbst und den eigenen Grundsätzen treu zu bleiben und die Haltung des Gegenübers zu respektieren, ist in diesen Tagen enorm viel möglich. Dann kann der Grundstein für etwas Kostbares mit Entwicklungs- und Zukunftspotenzial gelegt werden, dann können auch grosse Hindernisse überwunden und kritische Situationen erfolgreich bewältigt werden. Baut eine Beziehung jedoch nur auf alten Gewohnheiten, Sicherheitsdenken oder Abhängigkeiten und Ängsten auf, bei welchen die Fähigkeit zum Wandel fehlt oder wird mit allen Mitteln versucht, etwas, was längst nicht mehr stimmig ist, zu erhalten, so ist die Gefahr – oder Chance – gross, dass die Ereignisse in diesen Tagen dies deutlich machen und eine Trennung zur Folge haben. Falls Sie persönlich betroffen sind, widerstehen Sie der Versuchung, durch Erpressungen, Drohungen oder Verweigerung etwas zu erreichen. Aufrichtigkeit, Fairness, Respekt und Konsequenz sind angesagt und bringen eine Lösung. Ist etwas nicht mehr lebensfähig oder ist keine echte Substanz mehr vorhanden ist, fahren Sie am besten mit der Devise „Besser ein Ende mit Schrecken (dann kann etwas neues entstehen) als ein Schrecken ohne Ende (dann werden alle zur Verfügung stehenden Kräfte unnötig gebunden)“.

Dieselben Fragen und Prozesse dürften auch in Bezug auf Werte aller Art aktuell werden. Spreu und Weizen werden nun getrennt. Wo echte Substanz vorhanden ist, gelingt der Wandlungs- und Erneuerungsprozess, und es zeigt sich das volle Potenzial. Dabei sind erstaunlich ermutigende Wendungen möglich; während bei fehlendem Fundament oder wo nur auf vagen Ideen oder theoretischen Konzepten aufgebaut wurde, nun allenfalls ein Zusammenbruch droht. Dies gilt vor allem für wirtschaftliche und finanzielle Themen, aber auch der Umgang mit vorhandenen Ressourcen dürfte zum Thema werden. Auf der persönlichen Ebenen geht es darum, sich mit dem eigenen Wertesystem, dem, was Sicherheit bietet, auseinanderzusetzen.

Gleichzeitig werden auch Führungsfiguren getestet. Sie müssen sich mit Konkurrenten auseinandersetzen, Mut und Stärke beweisen und zeigen, ob sie bereit sind, mit dem guten Beispiel voranzugehen. Wer eine klare Vision und realistische Ziele hat, profitiert von den Konstellationen. Allenfalls auftauchende Konflikte und Krisen stärken letztlich die eigene Position. Wo es an echter Leadership oder der Fähigkeit, neue Wege aufzuzeigen, fehlt, könnte aber auch eine Machtablösung stattfinden.

Auch auf der persönlichen Ebene ist in diesen Tagen Mut zum eigenen Weg gefragt. Wer weiss was er/sie will, eine Zukunftsvision hat und gleichzeitig realistisch und achtsam vorgeht, dem kann in diesen Tagen ein Durchbruch gelingen. Insgesamt steht viel mehr Potenzial zur Verfügung als es auf den ersten Blick erscheinen mag. Um es zu nutzen, sind jedoch Ernsthaftigkeit, Beharrlichkeit, gesundes Selbstvertrauen und Differenzierungsvermögen nötig.
Wer keine grossen Pläne hat, kann die Energien dieser Woche dazu nutzen die eigene Situation zu evaluieren oder eine Entrümpelungsaktion durchzuführen. Räumen Sie auf, kümmern Sie sich um liegengebliebene Pendenzen oder klären Sie offene Fragen. Vermeiden Sie in Diskussionen rechthaberisches Verhalten, und widerstehen Sie der Versuchung, andere zu be- und verurteilen und zu kritisieren. Solches Verhalten kann heftige Konflikte zur Folge haben. Zu besonderer Vorsicht sei im Verkehr und beim Austausch von Informationen geraten. In diesen Bereichen kann es vermehrt zu Störungen oder Fehlleistungen kommen.

Zum Wochenbeginn ist das Bedürfnis nach Klarheit und Sicherheit gross; in dieser bewegten Zeit ein nicht ganz einfaches Unterfangen. Am Montag gilt es zunächst die Erkenntnisse und (teilweise überraschenden) Ereignisse des Vortages zu verdauen, sich dann aber auch ernsthaft an die Erfüllung der eigenen Pflichten zu machen. Dies ist ein guter Tag, um Ordnung zu schaffen und sich den anstehenden Aufgaben zu widmen – auch dann, wenn sie nicht besonders viel Spass machen. Setzen Sie klare Prioritäten und gönnen Sie sich auch etwas Zeit und Ruhe, um sich mit den Bedürfnissen Ihres Körpers und Ihrem Beziehungsleben zu beschäftigen, es lohnt sich.

Dienstag und Mittwoch stehen ganz im Zeichen von Kontakt und Austausch. Dies sind zwei gute Tage, um sich mit Freunden zu treffen und das soziale Netzwerk zu pflegen. Vergessen Sie dabei die Menschen nicht, die Ihnen wirklich etwas bedeuten und zu denen eine tiefere Verbindung besteht. Wenn Sie bereit sind, Ihre Ideen und Visionen mit anderen zu teilen, dabei offen und fair bleiben, bieten sich Ihnen an diesen zwei Tagen gute Möglichkeiten, um eine Beziehung zu festigen und zu vertiefen. Widerstehen Sie jedoch der Versuchung, andere zu belehren oder zu kritisieren. Auch mit abstrakten Konzepten und unausgesprochenen Erwartungen riskieren Sie Frustrationen.

Donnerstag und Freitag sind anspruchsvolle Tage. Gefühle und Beziehungen aller Art spielen an diesen Tagen eine nicht zu unterschätzende Rolle. Das Bedürfnis nach Sicherheit ist gross, die Empfindsamkeit ebenso. Dazu kommt eine Tendenz, sich nach einer heilen Welt zu sehnen und sich schnell ablenken und verwirren zu lassen. Gleichzeitig liegt grosse Spannung in der Luft, verbunden mit einer Neigung, sich mit anderen anzulegen. Vermeintliche Kleinigkeiten können eine unerwartet heftige Reaktion auslösen. Entsprechend ist an diesen Tagen enorm viel möglich – Gutes wie auch Schlechtes. Wer seiner selbst sicher ist, wem es gelingt, gelassen, bestimmt und klar zu den eigenen Wünschen und Absichten zu stehen und wer zudem im Umgang mit anderen respektvoll bleibt, dem kann in diesen Tagen viel gelingen. Dann mögen in laufenden Prozessen entscheidende Schritte geschehen, alte Wunden geheilt, Beziehungen vertieft, gemeinsame Werte gefunden oder auch neue Bündnisse geschlossen werden. Heikel ist hingegen eine Tendenz, andere zu provozieren, mit Drohungen oder Erpressungen etwas erreichen zu wollen oder umgekehrt sich zu verweigern oder zu entziehen. In diesen Fällen kann eine heikle Situation schnell eskalieren, mit Folgen, die nicht mehr kontrollierbar sind. Es ist denkbar, dass viele der oben erwähnten Prozesse an diesen Tagen einen Höhe- und Wendepunkt erreichen.

Samstag dürfte noch ganz im Zeichen der Geschehnisse und Erfahrungen der Vortage stehen. Nach wie vor ist die Sensibilität und Berührbarkeit gross. Dies ist ein Tag, um sich in Ruhe mit dem eigenen Prozess zu beschäftigen, das Vergangene zu verarbeiten, sich zu erholen oder auch einfach die Seele baumeln zu lassen. Nehmen Sie sich nicht zu viel vor, sondern gönnen Sie sich genügend Zeit, um sich ganz dem zu widmen, was Sie bewegt.

Am Sonntag sorgt ein Energieschub für neue Impulse. Aufbruchstimmung macht sich bemerkbar, das Bedürfnis, aktiv zu werden und etwas zu bewegen, ist gross. Dies ist kein Tag, um auszuruhen, dazu ist die innere und äussere Spannung zu hoch. Nehmen Sie sich daher ganz bewusst etwas vor, was Sie interessiert, was Ihnen die Gelegenheit gibt, die vorhandenen Energien aktiv und bewusst zu nutzen. Körperliche Aktivitäten aller Art eigenen sich besonders gut, ebenso aber auch alle Vorhaben und Projekte, die den eigenen Willen aktivieren, bei denen Fokus und Konzentration wichtig sind, oder wo es darum geht, aktiv auf ein Ziel hinzuarbeiten und etwas zu erreichen. Allenfalls werden Ereignisse der vorangegangenen Woche nochmals aktuell und nehmen eine unerwartete Wendung
  • 0
Astrologieforum.eu
Meine Facebook Seite

Gegen die Nacht können wir nicht ankämpfen, aber wir können ein Licht anzünden.
Franz von Assisi




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0